V_8_1

Firing Order

Ob beim Auswechseln der Zündkabel, beim Tausch des Verteilers oder zur Überprüfung, die Zündreihenfolge der Zylinder muss stimmen, damit der Motor rund läuft. Dabei ist es neben der korrekten (Zünd-)Reihenfolge ebenso die Drehrichtung des Verteilers zu berücksichtigen. Erschwerend kommt bei einigen Motoren die abweichende Nummerierungen der Zylinder hinzu, die dadurch vom Standard abweichende Zündreihenfolgen haben. Beispiel in dieser Aufstellung ist der 2,8L und 3,1L V6 mit der daraus resultierenden Zündreihenfolge 1-2-3-4-5-6. Der Vollständigkeit halber  muss hier erwähnt werde, dass es  für  einige der V8-Motoren Nockenwellen gibt, bei denen der 4. und der 7. Zylinder vertauscht sind, sog.  4&7-swap-cams (z.B. von CompCams 12-660-47) bei der die Zündfolge dann 1-8-7-3-6-5-4-2 ist anstelle von  1-8-4-3-6-5-7-2.
Die folgende Aufstellung soll einen Anhalt geben wie in F-Bodies die Zylinder nummeriert sind und in welcher Reihenfolge die Zündkabel auf dem Verteiler bzw. an den Zündspulen aufgesteckt werden können, abhängig von Kabellängen und/oder Anbauten an Motor oder Verteiler sind Länge, Verlauf und Anordnung der Zündkabel  auf dem Verteiler nur symbolhaft dargestellt (Ausnahme: verteilerloses Zündsystem!). Ausnahmen bestehen bei Fahrzeugen anderer Modellreihen und andere Modelljahre. Hier wurden teilweise andere Zündspulen bze. Zündspulenpakete, sog. Coil-Packs, verwendet die unter Umständen eine andere Zündfolge haben. Bekannt ist mir der 229cui V6 mit der verteilerlosen Zündanlage; in der Aufstellung habe ich einen ergänzenden Hinweis unter die Skizze geschrieben.
Die Nutzung dieser Aufstellung geschieht auf eigene Gefahr, alle Angaben sind ohne Gewähr.


Achtung: Hier dargestellt ist die Belegung der V-6 für F-Bodies. In anderen Fahrzeugen von GM gibt es unterscheidliche Coil-Packs die ggf. anders belegt sind; maßgeblich ist hier die VIN.
Bitte hier das Werkstatt-Handbuch zu rate ziehen.